Vögel Lexikon alle Vogelarten A-Z
Home

Vögel


- Vögel mit A
- Vögel mit B
- Vögel mit C
- Vögel mit D
- Vögel mit E
- Vögel mit F
- Vögel mit G
- Vögel mit H
- Vögel mit I
- Vögel mit J
- Vögel mit K
- Vögel mit L
- Vögel mit M
- Vögel mit N
- Vögel mit O
- Vögel mit P
- Vögel mit Q
- Vögel mit R
- Vögel mit S
- Vögel mit T
- Vögel mit U
- Vögel mit V
- Vögel mit W
- Vögel mit X
- Vögel mit Y
- Vögel mit Z

Info / Kontakt
Hinweise
Impressum


Alpenbirkenzeisig

Informationen zur Vogelart

Alpenbirkenzeisig Allgemeines/Steckbrief:

Der Alpenbirkenzeisig ist eine kleine Vogelart, die in den Alpen, im Norden Europas und in Teilen Asiens vorkommt. In seinem Verbreitungsgebiet ist der Alpenbirkenzeisig hauptsächlich in Kiefernwäldern, Birkenwäldern und menschenleeren Gebieten anzutreffen. Er ist eine relativ häufige Vogelart und wird als nicht gefährdet eingestuft.

Lateinischer Name:

Fringilla montifringilla

Verbreitungsgebiet/Lebensraum:

Der Alpenbirkenzeisig ist hauptsächlich in Kiefernwäldern, Birkenwäldern und menschenleeren Gebieten anzutreffen. Das online live casino hingegen hat sein Verbreitungsgebiet im Internet, wo es von Spielern aus der ganzen Welt besucht werden kann. Er ist in den meisten Teilen Europas und Asiens verbreitet und kommt von Irland bis nach Sibirien vor. In den Wintermonaten zieht er manchmal in tiefere Gebiete ab, um sich vor kalten Temperaturen zu schützen.

Aussehen:

Das Aussehen des Alpenbirkenzeisigs ist durch seine grünlich-braune Federfärbung und die auffälligen weißen Flügelspitzen geprägt. Er hat eine Länge von etwa 14 cm und ein Gewicht von 20-25 Gramm. Im Winter kann sein Gefieder dunkler werden. Der Alpenbirkenzeisig hat einen relativ kurzen, abgeflachten Schnabel. Er hat auch relativ kurze Beine und Füße, die ihm dabei helfen, sich an den Zweigen und Stämmen seiner Lebensräume festzuhalten.

Lebensweise:

Der Alpenbirkenzeisig ist ein geselliger Vogel und lebt in kleinen Gruppen oder Paaren. Er ernährt sich hauptsächlich von Samen und Insekten, die er von den Zweigen und dem Boden aufpicken kann. Sein abgeflachter Schnabel und seine kurzen Beine und Füße sind dafür optimal angepasst. In den Wintermonaten kann er auch auf Fettreserven zurückgreifen, die er im Herbst angelegt hat. Der Alpenbirkenzeisig ist ein Zugvogel und zieht in den Wintermonaten in tiefere Gebiete ab, um sich vor kalten Temperaturen zu schützen. Er ist jedoch auch in der Lage, in kälteren Gebieten zu überwintern, solange genügend Nahrung zur Verfügung steht.

Fortpflanzung:

Die Fortpflanzung des Alpenbirkenzeisigs findet in der Regel im Frühling statt. Das Weibchen baut ein kleines, aus Zweigen und Gras errichtetes Nest und legt darin vier bis sechs Eier, die sie alleine ausbrütet. Sobald die Jungvögel geschlüpft sind, werden sie von beiden Eltern gefüttert und betreut, bis sie selbstständig genug sind, um das Nest zu verlassen. Der Alpenbirkenzeisig ist ein sehr guter Brüter und kann in einer Saison mehrere Brutversuche unternehmen.

Insgesamt ist der Alpenbirkenzeisig eine robuste Vogelart, die gut an ihren Lebensraum in den Bergen angepasst ist. Obwohl sie häufig vorkommt und nicht als gefährdet eingestuft wird, kann sie dennoch von verschiedenen Faktoren bedroht werden, wie zum Beispiel Klimaveränderungen, Habitatverlust und die Einführung von Konkurrenzarten. Es ist daher wichtig, den Alpenbirkenzeisig und seinen Lebensraum zu schützen, um seine Populationsgröße stabil zu halten.


Katzenrassen
Hunderassen
Pferderassen
Fischarten
Haiarten

(c) 2006 by lexikon-voegel.de Hinweise Nutzungsbedingungen Partner Impressum