Vögel Lexikon alle Vogelarten A-Z

Home


Blaumeise

Informationen zur Vogelart

blaumeise Familie / Ordnung / Unterordnung:
Meisen (Paridae) / Sperlingsvögel (Passeriformes) / Singvögel (Passeres)

Lateinischer Name:
Cyanistes caeruleus

Beschreibung:

Die Blaumeise bevorzugt Laub und Mischwälder mit hohem Eichenanteil, tritt aber auch in Parkanlagen und Gärten häufig auf. Sie ist in Mitteleuropa weit verbreitet, kommt aber auch in Gebieten Asiens, Nordafrikas und auf den Kanarischen Inseln vor.

Sie ernährt sich von Insekten und Spinnen, außerdem von Sämereien und anderer pflanzlicher Nahrung.

Das Gefieder des knapp zwölf Zentimeter großen Vogels besitzt eine charakteristische blau-gelbe Färbung.

Blaumeisen brüten in Baumhöhlen, aber auch in Nistkästen. Das Gelege besteht durchschnittlich aus sechs bis zwölf Eiern. Die Brut dauert in der Regel 12 bis 17 Tage. Nach etwa 22 Tagen werden die Jungvögel flügge.


Foto der Blaumeise von Maximilian Dorsch, das Foto ist lizenziert unter der Creative-Commons-Lizenz

Werbung


Katzenrassen
Hunderassen
Pferderassen
Fischarten

(c) 2006 by lexikon-voegel.de Hinweise Nutzungsbedingungen Partner Impressum