Vögel Lexikon alle Vogelarten A-Z

Home


Kohlmeise

Informationen zur Vogelart

Kohlmeise Familie / Ordnung / Unterordnung:
Meisen (Paridae) / Sperlingsvögel (Passeriformes) / Singvögel (Passeres)

Lateinischer Name:
Parus major

Beschreibung:

Die Kohlmeise besitzt eine Körperlänge von etwa 14 Zentimetern. Scheitel, Kehlfleck und Kragen heben sich von den weißen Wangenflecken ab. Der Bauch zeigt eine charakteristische gelbe Färbung.

Kohlmeisen ernähren hauptsächlich sich von Insekten und Spinnentieren, außerdem von Samen, Beeren, Knospen und Nüssen.

Sie sind weit verbreitet in Europa, Asien und Nordafrika. Ihr bevorzugter Lebensraum sind alte Laub- und Mischwälder, häufig kommen sie aber auch in Gärten, Alleen und Parks vor.

Kohlmeisen bauen in Baum- und Mauerhöhlen, auch in Nistkästen ihre Nester. Sie brüten zweimal im Jahr zwischen März und Juni. Das Gelege besteht aus sieben bis zwölf Eiern. Die Brut dauert etwa 15 Tage.


Foto der Kohlmeise von Andreas Trepte, das Foto ist lizenziert unter der Creative-Commons-Lizenz

Werbung


Katzenrassen
Hunderassen
Pferderassen
Fischarten

(c) 2006 by lexikon-voegel.de Hinweise Nutzungsbedingungen Partner Impressum