Vögel Lexikon alle Vogelarten A-Z

Home


Mönchsgrasmücke

Informationen zur Vogelart

Mönchsgrasmücke Familie / Ordnung / Unterordnung:
Grasmückenartige (Sylviidae) / Sperlingsvögel (Passeriformes) / Singvögel (Passeres)

Lateinischer Name:
Sylvia atricapilla

Beschreibung:

Die zur Gattung der Sperlingsvögel gehörige Mönchsgrasmücke besitzt ein dunkelgraues Rückengefieder. Der Bauch ist olivgrau befiedert, Kehle und Unterschwanzdecken sind hell.

Die Mönchsgrasmücke kommt, von wenigen Ausnahmen abgesehen, in ganz Mitteleuropa vor. Sie bevorzugt feuchte Mischwälder, Parkanlagen und beerenreiche Gebüsche. Sie überwintert, abhängig von der Zugroute, an der Atlantikküste, in Südeuropa, bis hin nach Südafrika.

Die Mönchsgrasmücke ernährt sich in der Brutzeit von Insekten und Larven, von Spinnen, Beeren und Früchten.

Ihr Nest baut sie als halboffenen Napf aus Gräsern, Moos und Wurzeln in Bodennähe in dichten Gebüschen. Das Gelege besteht meist aus fünf Eiern und wird etwa 15 Tage lang bebrütet.


Foto der Mönchsgrasmücke von G. Holler, das Foto ist lizenziert unter der Creative-Commons-Lizenz

Werbung


Katzenrassen
Hunderassen
Pferderassen
Fischarten

(c) 2006 by lexikon-voegel.de Hinweise Nutzungsbedingungen Partner Impressum