Vögel Lexikon alle Vogelarten A-Z
Home

Vögel


- Vögel mit A
- Vögel mit B
- Vögel mit C
- Vögel mit D
- Vögel mit E
- Vögel mit F
- Vögel mit G
- Vögel mit H
- Vögel mit I
- Vögel mit J
- Vögel mit K
- Vögel mit L
- Vögel mit M
- Vögel mit N
- Vögel mit O
- Vögel mit P
- Vögel mit Q
- Vögel mit R
- Vögel mit S
- Vögel mit T
- Vögel mit U
- Vögel mit V
- Vögel mit W
- Vögel mit X
- Vögel mit Y
- Vögel mit Z

Info / Kontakt
Hinweise
Impressum


Rötelgrundammer

Informationen zur Vogelart

Rötelgrundammer Familie / Ordnung / Unterordnung:
Ammern (Emberizidae) / Sperlingsvögel (Passeriformes) / Sperlingsvögel (Passeriformes)

Lateinischer Name:
Pipilo erythrophthalmus

Allgemeines

Die Rötelgrundammer (Emberiza schoeniclus) ist eine Vogelart aus der Familie der Buntpfaffen. Die Rötelgrundammer ist ein kleiner Vogel, der in Europa, Asien und Nordafrika heimisch ist.

Aussehen

Die Rötelgrundammer ist ein kleiner Vogel mit einer Körperlänge von 13-14 cm. Der Vogel hat ein braunes Oberseitengefieder und ein rötliches Unterseitengefieder. Der Vogel hat einen schwarzen Kopf und einen weißen Bauch.

Lebensraum

Die Rötelgrundammer bewohnt offene Landschaften wie Wiesen, Felder und Marschen.

Verhalten

Die Rötelgrundammer ist ein geselliger Vogel und hält sich gerne in kleinen Gruppen auf. Der Vogel ist bekannt für seine melodiösen Gesänge, die oft zur Brutzeit zu hören sind.

Ernährung

Die Rötelgrundammer ernährt sich von einer Vielzahl von Samen und Insekten.

Fortpflanzung

Die Brutzeit der Rötelgrundammer beginnt im Frühjahr. Das Weibchen legt 4-6 Eier in ein Nest aus Gras und beide Eltern betreuen das Nest und die Jungvögel.

Gefährdung

Die Bestände der Rötelgrundammer sind in vielen Teilen Europa und Asien zurückgegangen. Der Verlust des Lebensraums und die Intensivierung der Landwirtschaft sind einige der größten Bedrohungen für die Vogelart.


Katzenrassen
Hunderassen
Pferderassen
Fischarten
Haiarten

(c) 2006 by lexikon-voegel.de Hinweise Nutzungsbedingungen Partner Impressum