Vögel Lexikon alle Vogelarten A-Z
Home

Vögel


- Vögel mit A
- Vögel mit B
- Vögel mit C
- Vögel mit D
- Vögel mit E
- Vögel mit F
- Vögel mit G
- Vögel mit H
- Vögel mit I
- Vögel mit J
- Vögel mit K
- Vögel mit L
- Vögel mit M
- Vögel mit N
- Vögel mit O
- Vögel mit P
- Vögel mit Q
- Vögel mit R
- Vögel mit S
- Vögel mit T
- Vögel mit U
- Vögel mit V
- Vögel mit W
- Vögel mit X
- Vögel mit Y
- Vögel mit Z

Info / Kontakt
Hinweise
Impressum


Schopfpinguin

Informationen zur Vogelart

Schopfpinguin Familie / Ordnung / Unterordnung:
Pinguine (Spheniscidae) / Pinguine (Sphenisciformes)

Lateinischer Name:
Eudyptes

Beschreibung:

Es gibt 6 Arten von Schopfpinguinen, die größte Pinguingattung. Dazu gehören der Dickschnabelpinguin, der Snaresinselpinguin, der Kronenpinguin, der Haubenpinguin, der Goldschopfpinguin und der Felsenpinguin. Alle Arten haben gelb-orangefarbene Federn am Kopf.

Der Goldschopfpinguin ist der größte und vom Bestand her der ungefährdetste. Man findet ihn auf vielen subantarktischen Inseln im Indischen Ozean, sowie im Atlantischen Ozean, einige sogar auf Inseln vor Südamerika.

Gebrütet wird ab Mitte Oktober an Felsküsten und niedrigen Klippen. Das Weibchen legt ein bis 2 Eier, jedoch wird meistens nur ein Ei intensiv bebrütet. Zu Anfang brüten beide Elternteile, dann das Weibchen und in der dritten Hälfte wieder das Männchen, während das Weibchen auf die Jagd geht. Es kann vorkommen, dass das Weibchen erst einige Tage nach dem Schlüpfen zurückkehrt. Nach gut 3 Wochen, wenn die Küken ihr 2. Daunenkleid entwickelt haben verlassen sie die Nester und bilden Gruppen mit anderen Jungtieren, damit die Eltern auf die Jagd gehen können.

Goldschopfpinguine ernähren sich von Krebstieren, Fischen und Tintenfischen.


Katzenrassen
Hunderassen
Pferderassen
Fischarten
Haiarten

(c) 2006 by lexikon-voegel.de Hinweise Nutzungsbedingungen Partner Impressum