Vögel Lexikon alle Vogelarten A-Z

Home


Tannenmeise

Informationen zur Vogelart

Tannenmeise Familie / Ordnung / Unterordnung:
Meisen (Paridae) / Sperlingsvögel (Passeriformes) / Singvögel (Passeres)

Lateinischer Name:
Periparus ater

Beschreibung:

Die Tannenmeise ist vor allem in Nadelwäldern, in Südeuropa auch in Laubwäldern zu finden. In Mischwäldern bevorzugen sie Nadelbäume. In Westeuropa tritt sie auch in Gärten auf.

Ihre Nahrung besteht aus Insekten, im Winter zusätzlich aus Samen verschiedener Nadelhölzer.

Das Gefieder der Tannenmeise ist bläulichgrau, an der Unterseite gelblich bis weißlich. Sie hat einen schwarzen Scheitel, weiße oder gelblichweiße Wangen und einen schwarzen Kinnlatz.

Die Tannenmeise brütet im Zeitraum Mai bis Juli in Baum- oder Felshöhlen. Ihr Gelege besteht aus acht bis zehn Eiern, die von dem Weibchen etwa 16 Tage bebrütet werden.


Foto der Tannenmeise von Marek Szczepanek, das Foto ist lizenziert unter der Creative-Commons-Lizenz

Werbung


Katzenrassen
Hunderassen
Pferderassen
Fischarten

(c) 2006 by lexikon-voegel.de Hinweise Nutzungsbedingungen Partner Impressum